Generalsanierung Schule Quellenstrasse

1.Rang

1.Rang Verhandlungsverfahren
Schule Quellenstrasse 1100 Wien

Generalsanierung der Volksschule Quellenstraße 142. Umstrukturierung der Turnsäle und deren Nebenräume mit Herstellung der Barrierefreiheit. Nutzbarmachung mit Begrünung und Kühlung des Hofs. Denkmalkonforme Erhöhung der Nutzungssicherheit in den Stiegenhäusern.
In Arge mit Silberpfeil-Architekten

Jahr
2021
Gegenstand
Verh.Verf. + Wettbewerb
Nutzfläche
~ 5.300 m²
Auslober
Stadt Wien

Zentraler Entwurfsansatz

ist die bauliche Erweiterung in der unterbelichteten Hofzone vor den Turnsälen im EG. Dies bringt folgende Verbesserungen mit sich:
– optimale Anordnung der Garderobenzone im EG mit direkter Anbindung an den Turnsaal
– kosteneffizienter Gewinn eines gut belichteten Raums an der Straßenfassade mit ca. 50m² im EG (zB Bibliothek in Hofnähe)
– EG-Turnsaal barrierefrei erschlossen und dessen Nutzung in den anschließenden Hof erweiterbar
– auch im EG sind alle Gebäudeteile ohne Verlassen der Innenräume barrierefrei zugänglich. Dies erleichtert u.a. die Reinigungsarbeiten mit zB einer Scheuersaugmaschine
– Durch Anheben seines Niveaus ist der Hof barrierefrei an das Schulgebäude angebunden (ohne wartungsintensive Hebehilfe)
– Terrasse fur Freiunterricht im OG1 (zB Gruppenarbeiten) und für Wartung einer Fassadenbegrünung höher als 3m

Bauliche Hauptmaßnahmen:

– Leichtbauwand zwischen den Stiegenhäusern
– im Anschluss neuer Boden und neues Dach
– Tieferlegen der KG-Gang-Decke inkl. HT-Leitungen

Im OG1 besteht analog EG die Möglichkeit, den Turnsaal mit räumlich klar organisierten, geschlechtergetrennten Garderoben, Nassräumen und einer Turnlehrerumkleide auszustatten, indem der Geräteraum in den Turnsaalbereich integriert wird. Entscheidend ist die Abwägung des Nutzers zwischen der Größe des Turnsaals und der Qualität dessen Nebenräumen.

Längsschnitt

Erdgeschoß

1. Obergeschoß